Die Vergangenheit von Dreschhausen
Vor 2 Millionen Jahren
Den Ort Dreschhausen gibt es noch nicht ! Diese Zeitepoche nennt man Quartär. Es ist ein Zeitalter der Eiszeiten.
Vor 10.000 Jahren
Den Ort Dreschhausen gibt es auch zu dieser Zeit noch nicht. Es ist das Zeitalter in dem an der heutigen Stelle von Dreschhausen wahrscheinlich nur Mischwälder und mit Gräsern überzogene Landflächen vorzufinden waren.
Vor 1000 Jahren
Auch zu dieser Zeit existiert Dreschhausen noch nicht. Es wäre jedoch denkbar, dass zu dieser Zeit bereits Menschen den heutigen Standort von Dreschhausen auf unbefestigten Pfaden oder Wegen passierten. Dies ist jedoch wissenschaftlich noch nicht eindeutig zu belegen.
Vor 564 Jahren
Dreschhausen existiert . Es ist zumindest sehr wahrscheinlich, dass sich zu dieser Zeit bereits Menschen in Dreschhausen niedergelassen hatten. Jedoch ist an dieser Stelle darauf hinzuweisen, dass das genaue Entstehungsdatum von Dreschhausen nicht wissenschaftlich bewiesen ist. Es kann aber jedoch davon ausgegangen werden, dass der Ursprung von Dreschhausen aus dieser Zeit stammt.
Vor 531 Jahren
Dreschhausen existiert zu dieser Zeit, und dies ist urkundlich bewiesen. Zu dieser Zeit im Jahre 1487 ist Dreschhausen unter dem Namen Dreyschos bekannt. Dies bedeutete so viel wie "unangebautes, trockenes Land"
Vor 447 Jahren
Das heutige Dreschhausen trägt zu dieser Zeit noch den Namen Dreißhausen, der jedoch später in den Namen Dreschhausen überging.
Vor 382 Jahren
Im Jahre 1636 wütet die Pest in Dreschhausen und dezimiert den Einwohnerzahl Dreschhausens erheblich. Sogar umliegende Ortschaften verschwinden durch die Pest komplett. So auch ein einzelnes Gehöft Namens "Im Teufelsseifen", welches zwischen Dreschhausen und dem ehemaligen Ort Dresbach (heute Wiehltalsperre) lag.
Vor 287 Jahren

Einzelne Ortsteile bezw. Flurnamen Dreschhausen`s werden bereits urkundlich geführt. Es sind die Ortsabschnitte " Im Nierstenhof " so wie "Auf dem Rübland", die etwas abgelegener vom heutigen Ortskern liegen.

Vor 135 Jahren
In Dreschhausen wurde eine Schule erbaut deren Schulbetrieb im Jahre 1883 aufgenommen wurde und bis zum Jahre 1968 andauerte. Zur Schule in Dreschhausen kamen selbstverständlich nicht nur Schüler aus Dreschhausen sondern auch aus den umliegenden Ortschaften Obersteimel, Hasbach, Lüsberg, Nespen, Hamig, Leienschlade, so wie aus den heute nicht mehr existierenden Ortschaften Jägerhaus und Niederodenspiel.
Vor 104 Jahren
Der Erste Weltkrieg bricht aus, in dessen 4 jähriger Dauer 5 Einwohner Dreschhausen ihr Leben lassen. Es waren Wilhelm Jungjohann (1915), Friederich Taufenbauch (1915), Fritz Schneider (1917), Wilhelm Müller (1918) und Ewald Nierstenhöfer (1918).
Vor 79 Jahren
Auch der Zweite Weltkrieg ging nicht spurlos an Dreschhausen vorbei und forderte sein Tribut. Gleich 10 Einwohner unseres Ortes zählten zu den Gefallenen bezw. Vermissten. Es waren Otto-Ernst Bürstinghaus (1942 gef.), Erich Dresbach (1943 gef.), Artur Bauch (1944 verm.), Willi Köster (1944 gef.), Fritz Kruska (1944 gef.), Friederich Üllner (1944 verm.), Ewald Bodtenberg (1945 gef.), Emil Fischbach ( 1945 verm.), Wilhelm Jungbluht ( 1945 gef.), Friedhelm Schneider ( 1945 gef.) .
Vor 50 Jahren
Der Schulbetrieb in Dreschhausen wurde endgültig eingestellt.
Vor 45 Jahren
Der Dorfverein Dreschhausen wird gegründet (1973) und somit der Grundstein für viele prachtvolle und heitere Feierlichkeiten im Ort gelegt.
Vor 43 Jahren
Das Dorfgemeinschaftshaus Dreschhausen wurde im Frühjahr 1975 gebaut und wurde dann im Laufe der Jahre stetig verfeinert bezw. erweitert und ist heute noch das geeigneste Gebäude Dreschhausens wenn es um größere Veranstaltungen im Ort geht.
Vor 42 Jahren

 

Der Dorfbrunnen wurde erichtet. Man schrieb das Jahr 1976. Bei diesem Dorfbrunnen handelt es sich nicht um ein Objekt der Trinkwassergewinung sondern lediglich um ein weiteres Bauwerk mit gepflegten Umlagen welches den Dorfkern Dreschhausens um eine weitere Sehenswürdigkeit bereicherte.Dort, wo heute der schmucke Brunnen steht, schöpften die Frauen im 17. Jahrhundert das Wasser für den täglichen Bedarf. Die alte Wasserstelle am Dorfeingang war die einzige Trinkwasserquelle im Ort und wurde als solche sogar bis 1963 genutzt.


Vor 31 Jahren
Der Dorfplatz Dreschhausens wurde erbaut. Ein weiterer Meilenstein in der Ortsgeschichte Dreschhausens wurde somit im Jahre 1987 vollendet. Dieser Platz befindet sich unweit des Dorfgemeinschaftshauses und grenzt unmittelbar an den eigentlichen Dorfkern.
Vor 30 Jahren
Das große Bauernsterben in Dreschhausen beginnt. Bedingt durch die damalige Agrar- und Landwirtschaftspolitik sehen sich die meisten Landwirtschaftlichen Kleinbetriebe in Dreschhausen zur Aufgabe gezwungen, weil das Geschäft mit der Milch und Grünwirtschaft nicht mehr rentabel genug für diese Kleinbetriebe ist. Es waren die kleinbäuerlichen Betriebe der Familien Wüntsch, Friedrich, Renkel, Müller, Heinz und Schneider, die in dieser Zeit ihren Betrieb einstellten.